infoCorner - Firewall

Reisen
Virtuelle Reise auf die Kanarischen Inseln

 

Besucher

 

->Home ->Sicherheit ->Firewall

Firewall - Sicherer surfen mit einer Personal Firewall

Jeder Surfer sollte sich heute bewußt sein, dass eine Einwahl ins Internet mit einem gewissen Risiko für den PC und die dort gespeicherten Daten verbunden ist. Dieses Risiko kann man auch nur dann auf Null reduzieren, wenn man keine Verbindung zum Internet aufbaut, sprich das Kabel zwischen PC und Telefonleitung unterbricht.

Das kann sicher nicht die Lösung sein. Aber man kann seinen PC schon etwas sicherer machen indem man eine Firewall auf seinem PC installiert, die von vornherein bestimmte Attacken auf den eigenen PC verhindert, und so dazu beiträgt, dass man sich bei surfen im Netz etwas sicherer fühlt. Das heißt natürlich nicht, dass man sich dann keinen Viren, Würmer und Trojaner mehr einfangen kann. Davor schützt die Personal Firewall allein nicht. Aber man kann durch den Einsatz einer Firewall einen Zugriff auf den eigenen PC verhindern, bzw. erheblich erschweren.

Nun liefert Microsoft seit Windows XP eine integrierte Firewall mit. Dieser Schutz ist sicher besser als gar keine Firewall. Aber sämtliche installierte Programme auf dem PC System haben Zugriff auf das Internet. Eine Firewall von anderen Herstellern gibt einem die Möglichkeit auch die Zugriffe der installierten Programme zu kontrollieren. Nur Programme die vom Anwender freigegeben wurden haben Internetzugang. Denn viele Programme haben die Angewohnheit “nach Hause zu telefonieren”. Im Normalfall bekommt der Anwender davon nichts mit. Beim Einsatz eine Personal Firewall schon. Es ist also ratsam andere Firewall als die integrierte von Microsoft einzusetzen. Diese ist dann zu deaktivieren.

Viele Angriffe werden heute jedoch schon am eingesetzten Router abgefangen. Deshalb kommt der Personal Firewall auf dem PC System gerade in Bezug auf die installierten Programme besondere Bedeutung zu. Nur wenn man mit einem sogenannten DSL Modem mit seinem PC ins Internet geht, oder aber mobil über GPRS oder UMTS, dann fehlt die schützende “Hand” des Routers.

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Personal Firewalls am Markt. Auch einige kostenlose Varianten. Dennoch sollte man sich die Frage stellen, ob einem die Sicherheit des PCs nicht ein paar Euro im Jahr wert ist. Komplettpakete, und damit ist nicht nur die Personal Firewall gemeint, sondern auch AntiVirus, SPAM, Dialer Abwehr und Kindersicherung usw., gibt es schon für 30- 40 Euro im Jahr. Eine Update Version ab dem 2. Jahr ist noch günstiger und kostet umgerechnet nicht einmal 2,50 EUR pro Monat. Soviel sollte einem eigentlich die Sicherheit des eigenen PC Systems Wert sein.

Häufig wird die Personal Firewall nicht einzeln angeboten, sondern in einem Komplettpaket, als Internet Security bezeichnet. Nachfolgend einige Softwarehersteller, die diese Pakete anbieten:

F-Secure Internet Security

Norton Internet Security

Kaspersky Internet Security

TrendMicro Internet Security

G Data Internet Security

PANDA Internet Security

ZoneAlarm Internet Security Suite

AVIRA Premium Security Suite

Diese Liste erhebt keine Anspruch auf Vollständigkeit und ist auch keine Empfehlung dahingehend, dass diese Produkte hier aufgeführt worden sind. Eine einzelnes Firewallprodukt ist heute für den Privatanwender schwer zu finden. Es macht auch eigentlich keinen Sinn, denn mit den Komplettpaketen ist der Privatanwender sehr gut bedient. Hat man jedoch schon ein AntiVirus Programm im Einsatz und möchte eine Personal Firewall einsetzen, so kann man bei Check Point neben eine kostenpflichtigen ZoneAlarm Pro auch eine Freeware Version der beliebten Firewall ZoneAlarm herunterladen.

[Home] [Sicherheit] [Malware] [Blog] [Links] [Impressum]

©Peter Neugebauer 2003-2013

Letze Aktualisierung: 23.12.2012